Kontakt

Komitee gegen Internet-Zensur und digitale Abschottung
c/o TGIM
Löwenstrasse 17
8001 Zürich
Tel: 079 695 55 19
info@gsg-nein.ch

 

Kontodaten:
Verein gegen Internet-Zensur 
CH20 0900 0000 6173 6637 4

Medienmitteilungen

10. Juni 2018

RÜCKSCHLAG FÜR DIE DIGITALISIERUNG

Das Komitee gegen Internet-Zensur und digitale Abschottung nimmt das heutige Ja zum Geldspielgesetz mit Bedauern zur Kenntnis. Nachdem das Parlament die Vorlage sehr deutlich angenommen hatte, nimmt auch das Volk das Gesetz klar an. Die Schwächen des Gesetzes wurden über die letzten Monate in den Medien und der Bevölkerung heftig diskutiert. Das Komitee ist überzeugt, dass diese Diskussion dazu beigetragen hat, dass in den folgenden Debatten über den Umgang mit der Digitalisierung besseres Gesetz ohne Abschottung und mit der Integration von internationalen Online-Anbieter auf den Tisch kommen werden.  

Mehr erfahren

31. Mai 2018

Nein zum Zensur-Staat

Zum Schutz der hiesigen Casinos enthält das neue Geldspielgesetz – dies ein Novum in der Schweiz – Netzsperren, mit denen der Zugriff auf ausländische Geldspielangebote im Internet künftig unterbunden werden soll. Bei diesen Netzsperren handelt es sich um staatlich verfügte Sperren, welche den Zugriff auf bestimmte Seiten im Internet für alle blockieren. Dabei werden in der Regel die Internetanbieter in die Pflicht genommen, spezifische Seiten im Internet zu sperren.

Mehr erfahren

15. Mai 2018

Wir wollen ein besseres Gesetz!

Ein Nein zum Geldspielgesetz ermöglicht ein liberales Konzessionierungsmodell für Online-Casino-Spiele, das auch internationalen Anbietern und Schweizer Start-Ups die Möglichkeit zum Erwerb einer Konzession bietet. Nur so gelingt es, den seit zwei Jahrzehnten bestehenden Online-Markt in die Schweizer Steuerkanäle zu leiten. Nur ohne Schwarzmarkt ist ein effektiver Spielerschutz möglich. Dank den neu konzessionierten Anbietern, wären zudem Mehreinnahmen in der AHV möglich. Des Weiteren finden Sport und Kultur wertvolle neue Sponsoren. Der Lotteriefonds wäre von den Konzessionen im Online-Casino-Bereich nicht betroffen. Das Monopol bleibt hier weiterhin bei Swisslos und der Loterie Romande.

Mehr erfahren

05. April 2018

Starke Allianz gegen das neue Geldspielgesetz

Heute Morgen ist das Referendums-Komitee gegen das Geldspielgesetz in die Kampagne gestartet. Nachdem die Jungparteien der FDP, GLP und SVP das Referendum ergriffen hatten, sind nun auch Parteiexponenten der Mutterparteien aktiv in den Abstimmungskampf eingetreten. Mit einem grellen Kampagnensujet soll die Schweizer Bevölkerung bis zum 10. Juni auf die Tücken und Schwierigkeiten der Vorlage hingewiesen und von einem Nein überzeugt werden.

Mehr erfahren

18. Januar 2018

Referendum gegen Internet-Zensur und digitale Abschottung steht

Das von Jungfreisinn, der Jungen GLP und der Jungen SVP angeführte Komitee gegen Internet-Zensur und digitale Abschottung hat heute knapp 60'000 beglaubigte Unterschriften bei der Bundeskanzlei eingereicht. Nun entscheidet das Stimmvolk über das bevormundende und für die Schweiz gefährliche Geldspielgesetz.

Mehr erfahren

10. November 2017

Internetindustrie unterstützt Referendum gegen das Geldspielgesetz

Mit der Swiss Internet Industry Association simsa gewinnt das Komitee gegen Internet-Zensur und digitale Abschottung wichtige Unterstützung aus der Internetindustrie im Kampf gegen das Geldspielgesetz. Zusammen mit dem Wirtschaftsverband Swico bekämpfen nun rund 550 Unternehmen aus der digitalen Branche das Geldspielgesetz.

Mehr erfahren

10. Oktober 2017

Nein zum bevormundenden Geldspielgesetz – Referendum gestartet!

Jungparteien sowie Parlamentarierinnen und Parlamentarier von Grüne bis SVP setzen sich gegen das Geldspielgesetz zur Wehr. Mit einer Medienkonferenz der drei Referendumskomitees und einer Videoaktion an den Bahnhöfen in Genf und Zürich wurde heute Vormittag das Referendum lanciert.
Mit dem neuen Geldspielgesetz will das Parlament der Bevölkerung mittels Netzsperren vorschreiben, welche Internetseiten Herr und Frau Schweizer besuchen dürfen. Unliebsame ausländische Anbieter von Online-Spielen sollen zum Schutz einheimischer Casinos für Schweizer User blockiert werden. Digitale Abschottung und Internetzensur nimmt das Parlament dafür in Kauf.

Mehr erfahren

29. September 2017

Jungparteien ergreifen Referendum gegen Geldspielgesetz

Mit dem heute verabschiedeten Geldspielgesetz will das Parlament der Bevölkerung mittels Netzsperren vorschreiben, welche Internetseiten wir besuchen dürfen. Unliebsame ausländische Anbieter von Online-Spielen sollen zum Schutz einheimischer Casinos blockiert werden. Internetzensur und digitale Abschottung passen nicht zur international vernetzten und offenen Schweiz. Das Geldspielgesetz wirft unser Land in Sachen Digitalisierung um Jahre zurück und schränkt unsere Wettbewerbsfähigkeit ein. Jungfreisinnige, Junge GLP und Junge SVP bekämpfen deshalb gemeinsam das bevormundende und rückständige Gesetz und ergreifen gemeinsam das Referendum.

Mehr erfahren

Medienmaterial